Sauna Aufguss

Sauna Aufguss

Liebhaber des Saunierens möchten auf das wohlige Gefühl eines gesunden Saunaaufgusses nicht verzichten. Die kuschelige Wärme der Sauna in Verbindung mit einem Aufguss aus Kräutern gibt Erkältungen und Infekten keine Chance. Das regelmäßig Saunabad stärkt das körpereigene Immunsystem und mit einem speziellen Saunaaufguss erlebt der Körper totale Entspannung und die Atemwege werden befreit aufatmen. So können Viren und Bazillen nur noch die Flucht ergreifen.

Viele Saunaliebhaber warten daher geradezu sehnsuchtsvoll auf das Ritual mit dem der Saunaaufguss durchgeführt wird. Die heißen Steine des Saunaofens werden mit einer Mischung aus Wasser und Armostoffen übergossen und verbreiten so einen milden Wasserdampf. Dieser streichelt die Atemwege und befreit verstopfte Nasen. Zudem erhöht ein Saunaaufguss kurzzeitig die Luftfeuchtigkeit. So tritt der belebende und befreiende Effekt des Schwitzens schneller ein. So kann man alle Schadstoffe aus dem Körper verbannen und auch der gestressten Seele ein wenig Ruhe verschaffen.

Den passenden Saunaaufguss auszuwählen und die Mixtur aus Wasser und Saunaaufgusskonzentrat herzustellen, sind also verantwortungsvolle Aufgaben. Schließlich wirken alle Aromastoffe, die im Wasserdampf des Saunaaufgusses freigesetzt werden, direkt auf den Körper ein. Zart legt sich ein leichter Film der Aromastoffe auf die Haut und zieht dort ein. Gleichzeitig atmet man die Aromen ein und die Atemwege werden befreit. Deshalb sollten Saunaliebhaber ihrer Gesundheit zuliebe nicht auf selbstgebrannte Mixturen aus der heimischen Kräuterküche zurückgreifen, sondern sich an getestete Saunaaufgusskonzentrate halten.

Die von den Kräuterexperten als Saunaaufgusskonzentrat angebotenen Zusätze können entweder entspannend oder anregend und heilsam auf den Körper wirken. So ist für so ziemlich jeden Saunaaufguss das richtige Saunaaufgusskonzentrat gewachsen. Ob Baumdüfte wie Fichtennadel, Latschenkiefer oder Birke, über Kräuterdüfte wie Minze, Campher oder Eukalyptus bis zu exotischen Fruchtdüften wie Orange, Maracuja, Grapefruit und Limone hier findet jede Nase ihre Pendant.

Doch mit der Herstellung der Saunaaufgussmixtur allein ist es nicht getan. Denn der Saunaaufguss ist eine echte Zeremonie. Je nach Herkunftsland kommen andere Rituale zum Einsatz. In der Regel benutzt man in hiesigen Breitengraden für den Aufguss einen hölzernen Aufgusskübel, um die Mixtur des Saunaaufgusses anzusetzen. Ist dies geschehen, so sollte die Sauna auf die Zeremonie eingestimmt werden.

Zunächst sollte man frische Luft in die Saunakabine lassen. Einfach die Tür für einen Moment öffnen und Sauerstoff reinströmen lassen. Dann gehen die Saunagänger erst einmal auf einen kurzen Schwitzgang, bevor der Saunaaufguss begonnen wird. Dann kommt die ebenfalls hölzerne Aufgusskelle zum Einsatz. Portionsweise wird das Aufgusswasser über die heißen Steine des Saunaofens gegossen. Nachdem ein Drittel aufgegossen wurde, wird der entstandene Wasserdampf mit einem Saunahandtuch verwirbelt. So kann er sich gleichmäßig in der Saunakabine verteilen. Dann wird wieder ein Drittel der Aufgussmixtur aufgegossen und verwedelt. Nach dem dritten Durchgang findet die Aufgusszeremonie ihr gelungenes Ende.